Skip to content

Nochmal zum Thema 'Schutz vor Spammails'

Nachdem ich es schon aufgegeben hatte, ultimative Tricks gegen das Herumschnüffeln von Spambots auf Webseiten zu verkünden, gehe ich nun einem neuen Verdacht nach. Wie machen das die Spammer, dass sie mittlerweile sogar raffiniert maskierte Mailadressen lesen können?  Ich war überzeugt, sie scannen den Quelltext der Seiten durch und haben sich als letzte Aufrüstungsmaßnahme zwar knurrend, aber doch hoffnungsfroh an den Aufwand gemacht, die zu ihrer Abwehr gedachte Maskierung zu entschlüsseln.


Es könnte aber auch anders sein. Ich hatte den auf einem meiner Seiten eingebauten Spamfallentest völlig aus den Augen verloren. Und der ging so: Auf einer bestimmten Webseite habe ich auf jener Unterseite, die die maskierten, aber geknackten Adressen enthielt, eine weitere, maskierte Adresse im Quelltext untergebracht. Allerdings habe ich sie 'auskommentiert', wie man in HTML-Kreisen sagt. Folglich kann sie auf dem Bildschirm nicht gesehen werden.


Das lässt eigentlich nur einen Vermutung zu: Die Spammer interessieren sich für den HTML-Quelltext überhaupt nicht mehr. Stattdessen machen sie von verdächtigen Seiten einen Screenshot und schicken den durch eine Texterkennungssoftware (OCR). Damit umgehen sie gleichzeitig mehrere Spamschutzmethoden, nämlich



  • Maskierungen jeglicher Art (ASCII, Unicode, ...)

  • Zerstückelung per JavaScript

  • grafische Darstellung der Adressen.


Demnach kann man sich die Mühe solcher Maßnahmen sparen, die am Ende doch die komplette Mailadresse auf den Bildschirm werfen. Was aber hilft weiter? Eine Umfangreiche Darstellung von Spamabwehrmöglichkeiten bietet Host Europe auf seiner Seite
"15 Möglichkeiten, die E-Mail-Adresse geschützt darzustellen"  (<- klick)

Allerdings sind unter den zahlreich vorgestellten Methoden auch solche, die doch wiederum die Adresse auf dem Bildschirm klar wiedergeben. Bei Gelegenheit werde ich mich mal mit jenen beschäftigen, die an dieser Stelle noch eine Lösungsidee bieten. Wenn ich schlauer geworden bin, melde ich mich wieder.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.